Protokoll der Generalversammlung 2003

der Schweizerischen Willibrordgesellschaft
in der anglik. Kirche St Ursula zu Bern am Samstag, dem 15. Februar 2003.

Pfr. K H Neuhoff - nachstehend als "Präsident" bezeichnet, eröffnete die Generalversammlung um 10:05 Uhr und hiess die an der GV teilnehmenden Mitglieder willkommen. Die Abkürzung "GV" steht im folgenden für die beschlussfähige Mehrheit der an Generalversammlung anwesenden Mitglieder der Schweizerischen Willibrordgesellschaft (nachstehend SWG).

Entschuldigte Abwesenheit

Der Präsident gab zu Protokoll, dass folgende Mitglieder der SWG sich für die GV entschuldigen lassen: Max Gürtler, Zahariah Schariah, Peter Hagmann, Andrew Ling, E. Gut, Fredi Seeler, Daniel Konrad, Peter Grüter, Eugen Herzog, M. Dellagiacoma, Franz Murbach.

Protokoll der 1. Generalversammlung

Der Präsident fragte die GV, ob das Protokoll der 1. ordentlichen Generalversammlung vorgetragen werden solle, worauf die GV verzichtete.

Auf Vorschlag des Präsidenten beschloss die GV einstimmig, das Protokoll der 1. ordentlichen Generalversammlung, in der zuvor an die einzelnen Mitgliedern zugestellten Form anzunehmen.

Der Präsident stellte dann fest, dass die SWG seit der letzten ordentlichen Generalversammlung ein paar neue Kirchgemeinden zu ihren Mitgliedern zählen darf und dass die Bischöfe Fritz-René Müller und Geoffrey Rowell sich damit einverstanden erklärt haben, das Patronat der SWG zu übernehmen und als bischöfliche Vorsteher zu fungieren.

Jahresbericht über die Vereinstätigkeit 2002

Der Präsident trug der GV den gesamten Bericht vor und bat darauf die GV, eventuelle weitere erwähnenswerte Begebenheiten zu Protokoll zu geben.

Pfr. Ch. Schuler aus Neuchâtel erwähnte, dass Sam (St Ursula, Bern) letzten August zum Diakon ordiniert wurde und dass die anglik. sowie die christkath. Kirchen das christkath. Kirchengebäude in Neuchâtel nutzen.

Erzdiakon Peter Hawker erwähnte, dass viele anglik. Gemeinden ihn bezüglich des bevorstehenden Besuchs von Pfr. Titre Ande in Olten kontaktiert hätten. Er führte weiterhin an, dass Sam am 28. Juni 2003 von Bischof David Hamid in Bern zum Priester geweiht würde.

Domherr J. K. Newsome (Vorstandsmitglied) schlug vor, den Jahresbericht anzunehmen, was die GV darauf einstimmig tat.

Jahresrechnung

Kopien der Jahresrechnung sowie des Budgets und des Revisionsberichts wurde den anwesende GV Mitgliedern vor Ort abgegeben.

Jahresrechnung 2002

Herr Alan Bridgeman, Schatzmeister der SWG, präsentierte der GV seinen Rechenschaftsbericht für das Jahr 2002.

Der Präsident gab zu Protokoll, dass Bischof Fritz-René Müller der SWG grosszügigerweise eine Spende von CHF 500 zukommen liess, welche dem Seminar junger anglik./altkath. Theologen in Prag zugute kam.

Budget 2003

Der Schatzmeister unterbreitete sodann seinen Budgetplan für das Jahr 2003. Die von ihm vorgeschlagene Struktur der Mitgliederbeiträge lautete wie folgt:
EinzelmitgliederCHF 30
EhepaareCHF 50
OrganisationenCHF 100
Reduzierter BeitragCHF 10

Der Schatzmeister erwähnte, dass er für das Jahr 2003 mehr Einkünfte aus Mitgliederbeiträgen erwarte. Des weiteren fügte er an, dass CHF 1,000 für ein Sponsoring vorangeschlagen seien und dass nach (grosszügigen) Schätzungen ein Gewinn von CHF 1,160 anfallen werde. Gemäss Schatzmeister beruht diese Schätzung auf dem Stand der Dinge zur Zeit der Budgetplanung.

Revisionsbericht

Alsdann verlas der Schatzmeister den Revisionsbericht (die Revisoren verzichteten auf die Ehre) und empfahl der GV vor, diesen anzunehmen.

Der Präsident schlug der GV die Annahme des Revisionsberichtes vor. Die GV nahm den Revisionsbericht einstimmig an.

Weitere finanzielle Angelegenheiten

* Der Schatzmeister kündigte der GV seinen Rücktritt and. Der Präsident dankte Alan Bridgeman für das Einbringen seiner Hilfe und Fachkenntnis während der Gründungsphase der SWG.

Die GV verabschiedete das Budget 2003 einstimmig.

Mitgliederbeiträge

Die GV stimmte den vorgeschlagenen Mitgliederbeiträgen (siehe oben) einstimmig zu.

Wahl des Vorstandes

Die GV bestätigte Pfr. Klaus-Heinrich Neuhoff per acclamationem in seinem Amt als Präsident. Desgleichen wurden Pfr. John K. Newsome und Pfr. Franz Murbach als Vorstandsmitglieder wiedergewählt.

Mehrere Mitglieder der Generalversammlung erklärten, dass es wünschenswert wäre, eine Frau und jemanden aus der Romandie in den Vorstand zu wählen.

Der Vorstand schlug Sarah Aebersold zur Wahl vor. Diese bekundete Ihre Bereitschaft, im Vorstand zu dienen, informierte die GV jedoch, dass sie bis im März 2003 keine Aufgaben wahrnehmen könne.

Revisoren/Schatzmeister

Dr Ernst Felchlin gab seinen Rücktritt als Revisor bekannt. Der Präsident fragte dann Dr. Felchlin, mit welchem Zeitaufwand für den Posten zur Rechen sei. Dr. Felchlin war der Auffassung, dass die Revision jeweils vor der GV erledigt werden könne und nicht mit mehr als einer halben Stunde Arbeit zu rechnen sei. Dr. Felchlin informierte jedoch die GV, dass er es bevorzugte, die Revision zu Hause durchzuführen.

Erzdiakon Peter Hawker schlug André Wyss für den Posten als Revisor vor. Dieser könne die Revision mit einer (noch zu bestimmenden) Person übernehmen. Der Vorstand schlug Max Gürtler für den zweiten Revisorenposten vor. Die GV wählte die beiden vorgeschlagenen Mitglieder einstimmig (unter Vorbehalt, dass Max Gürtler seiner Wahl zustimme.

Der Vorstand schlug dann Herrn Hector Davie (vormals Revisor) für das Amt des Schatzmeisters vor. Es wurde weiter vorgeschlagen, dass er auch in den Vorstand gewählt werde. Die GV wählte ihn einstimmig in beide Ämter.

Grundsätze der Vereinstätigkeit

Es wurden keine Änderungen/Zusätze vorgeschlagen.

Jahresprogramm 2003

März

Gemäss Pfr. Christoph Schuler und Erzdiakon Peter Hawker werde Pfr. Titre Ande am 1. März in die Schweiz kommen und Sonntag, den 16. März 2002 für etwa 2 Minuten auf SFDRS zu sehen sein.

St. Willibrord Tag

Der Präsident gab zu Protokoll, dass der diesjährige St. Willibrord Tag in Zürich stattfinden werde und dass verschiedene Vorschläge hinsichtlich Aktivitäten/Themen für den Anlass gemacht worden seien, z. B.:

Der 11. Oktober 2003 wurde als Datum vorgeschlagen. Pfr. Harald Rein machte darauf aufmerksam, dass dieses Datum in die Herbstferien falle. Der 25. November wurde als alternatives Datum vorgeschlagen, dieses sei jedoch gemäss Sarah Aebersold noch ungünstiger, da es mit den Katechetentag zusammenfalle.

Die GV entschied sich für den 11. November 2003 als Datum für den St. Willibrord Tag.

Weitere Aktivitäten 2003

Weitere Angelegenheiten

Keine weiteren Angelegenheiten.

Mitglieder Motionen

Erzdiakon Peter Hawker und Sarah Aebersold baten um eine Mitglieder/E-Mail Liste, welche darauf vom Präsidenten an die Anwesenden verteilt wurde.

Verschiedenes

Pfr. Christoph Schuler schlug vor, dass die Hilfswerke der beiden Kirchen enger zusammenarbeiten sollten, z.B. sollten anglik. Mitglieder in den Vorstand von "Partners". Brian Stone wurde für den Posten vorgeschlagen. Im Gegenzug könnte ein christkath. Beobachter an den Kapiteltreffen der anglik. Erzdiakonie in der Schweiz teilnehmen.

Die Generalversammlung endete um 11:48 Uhr.

AW